TS2 Server Partner

Visit now: www.ydir.de
-->
IP: 62.75.157.186
Port: 6002
Password: hack4life
Server Details
TS2 Server Viewer



Der Rekord liegt bei 1802 Benutzern am 17.04.2015 11:31.
Besucher
letzten 24h:1088
letzte Woche:7417
seit Juli '05: 4177671
  
Seiten Statistik
News:426
Member:221
Kommentare:20728
Beiträge:19846
Page User:147468
  
Datum: 19.01.2019
Uhrzeit: 16:21:25
  
29 Benutzer waren in den letzten 30min online:
Kein registrierter und
29 Gäste.
Film der Woche : Untraceable


Regisseur Gregory Hoblit („Zwielicht“, „Das perfekte Verbrechen“) konnte sich nicht so ganz entscheiden, ob er mit seinem Werk „Untraceable“ (auf Deutsch: unauffindbar) auf den Hardcore-Horror-Zug à la „Saw“ aufspringen will oder dem Publikum lieber einen klassischen Cop-Thriller liefern soll.

Dabei ist die Grundidee erst mal spannend: Ein Serienkiller entführt Menschen, um sie in seinem Keller vor laufender Kamera zu töten. Dass er dabei nicht gerade zimperlich mit seinen Opfern umgeht, versteht sich von selbst.



Der Fiesling überträgt seine Taten per Live-Stream auf seine Webseite killwithme.com. Der Clou: Je mehr Leute die Seite anklicken, desto schneller muss das Opfer sterben. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Kunde von der Folter-Webseite bei der Internet-Gemeinde, von Mal zu Mal steigen die Klicks schneller in schwindelerregende Höhen. FBI Special-Agent Jennifer Marsh (Diane Lane), deren Job es ist, Internet-Straftäter zur Strecke zu bringen, muss den Killer so schnell wie möglich finden. Denn als ihr Partner (Tom Hanks’ Sohn Colin) entführt wird und auch ihre Familie in den Focus des Killers gerät, bekommt die Sache eine ganz persönliche Dimension…

Untraceable“ ist ein spannender Film, auch wenn er für Genre-Fans nicht drastisch genug sein wird. Doch der durchschnittliche Kinobesucher wird am äußerst spannenden Katz-und-Maus-Spiel zwischen Agent Marsh und dem Killer gefallen finden, denn Regisseur Hoblit gelingt es auf ansprechende Weise, die Spannungskurve kontinuierlich zu steigern. Dass die Identität des Killers schon früh im Film gelüftet wird, stört nicht weiter. Schritt für Schritt bekommt man Einblicke in die kranke Psyche und die tödliche Obsession des Mörders, die sich unaufhaltsam ihren Weg bahnt.

Trotz einiger kleinerer Mängel ist „Untraceable“ für einen spannenden Kinoabend bedenkenlos zu empfehlen. Am Schluss bleibt nur noch eine Frage offen: Wann schauen Sie bei www.killwithme.com vorbei?


Untraceable-page


Autor:
ChRøn!X (40 News)
03.04.2008, 07:03:55

Kommentare: (11x)
Letztes Kommentar von: elkarim

Avg. Rating:
Rating
10/10



Bitte melde dich hier an um ein Kommentar hinzuzufügen!

# 11elkarim07.04.2008, 21:07
alle würden auf ja klicken aber das liegt ja an der neugierde und daran dass 90% der leute nicht ernsthaft davon ausgehn dass ihr handeln konsequenzen hat. deshalb stellt sich da auch bei den meisten nich die frage nach der moralischen verantwortung weil die leute einfach kp haben was sie tun und deshalb nich vorsätzlich schlecht handeln können.
Comments: 192
Activity:
 


# 10darealking6606.04.2008, 01:25
Dann geh mal weg von dem Film und stell dir das gleiche mal real vor... du und deine Freunde hört von so einer Website wie im Film vorgestellt.

Nehmen wir mal an es erfahren zu Beginn so knapp 100 Leute von dieser Website, meinst du ernsthaft dass da ansonsten jeder auf "Nein" klicken würde?

Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass mindestens 50% auf Ja klicken!
Comments: 1678
Activity:
 


# 9elkarim05.04.2008, 23:21
natürlich klick ich "JA" wenn ich trailer zum film oder sowas gucken will.
diese angeblich moralische frage kommt schon von daher nicht auf, weil die leute davon ausgehn dass sie da infos zum film finden.
Comments: 192
Activity:
 


# 8darealking6605.04.2008, 18:52
Naja nur "Stuss" ist das nicht, der Publisher hat bereits vorher angekündigt keine Videos oder sonstige Dinge zu diesem moralisch ja äußerst brisanten Thema dort zu veröffentlichen.

Bereits weit vor Beginn der Dreharbeiten wurde diese Domain reserviert um auf das moralische Fehlverhalten aufmerksam zu machen!

domain: www.killwithme.com

Administrative Contact:
Sony Pictures Entertainment Inc.
Created on..............: 2006-Apr-16.
Expires on..............: 2010-Apr-16.

Und wenn du siehst, dass über 90% der Leute auch auf dieser Website  auf "Ja" gelickt haben, ist das Thema im Film gar nicht mal so fikitiv wie viele dachten!

Ich muss dazu sagen, dass ich auch auf Ja geklickt habe...
Comments: 1678
Activity:
 


# 7elkarim05.04.2008, 16:57
wenn man auf killwithme.com geht kommt nur son stuss -.-
also da hätte man wenigstens nen guten werbegag mit machen können.
Comments: 192
Activity:
 Geändert von elkarim am 05.04.2008, 16:59


# 6Demi-God04.04.2008, 20:19
saw geklaut? xD
Comments: 592
Activity:
 


# 5KanDanE04.04.2008, 16:33
Hab ihn mir gestern angeschaut es ging eigentlich. etwas von saw geklaut aber die idee mit den klicks bzw. der bezug auf das internet war ganz nett. besseres popcornkino würde ich sagen
Comments: 17
Activity:
 


# 4ThaMichor04.04.2008, 11:37
Hört sich an wie fear.com
Comments: 428
Activity:
 


# 3GuCCi03.04.2008, 23:49
der trailer ist auf jeden fall geil!
Comments: 93
Activity:
 


# 2elkarim03.04.2008, 23:29
das hört sich nach heftig krankem shit an ^^
Comments: 192
Activity:
 


# 1darealking6603.04.2008, 15:00
Der Film soll ja ziemlich nett sein, wird ja auch in den Nachrichten rauf und runter darüber gesprochen! Ich werd ihn mir anschauen.
Comments: 1678
Activity:
 

^ Post Comment ^



Zum News Archiv

Anmeldung
Benutzername:
Passwort:
Autologin?
RegistrierenRegistrieren
Passwort vergessen ?
Zufallszitat
Alea iacta est.
- Gaius Julius Caesar
Pic of the Moment


Generiert in 3.5163sec