TS2 Server Partner

Visit now: www.ydir.de
-->
IP: 62.75.157.186
Port: 6002
Password: hack4life
Server Details
TS2 Server Viewer



Der Rekord liegt bei 1802 Benutzern am 17.04.2015 12:31.
Besucher
letzten 24h:956
letzte Woche:7202
seit Juli '05: 3721401
  
Seiten Statistik
News:426
Member:221
Kommentare:20728
Beiträge:19841
Page User:147468
  
Datum: 21.08.2017
Uhrzeit: 23:31:06
  
25 Benutzer waren in den letzten 30min online:
Kein registrierter und
25 Gäste.

Clanhistory HACK


2001 – Der Anfang

HACK wurde im Mai/Juni 2001 als reiner Starcraft – Clan gegründet. Der Name des Clans ist in einer Physik Stunde entstanden und jmConan alias Malte sowie Chuchy alias Julius zu verdanken. Bei dem Namen haben wir uns fest vorgenommen etwas Besonderes zu nehmen, etwas nicht so alltägliches und was man sich leicht und gut merken kann. Bei HACK ist dies nicht schwer, denn einen Namen, der sich von „hacken“ ableiten lässt, merkt man sich leicht. Wir hatten und haben auch noch immer Schwierigkeiten mit Leuten die glauben wir wären ein Clan der hackt, womit wir jedoch rein gar nichts zu tun haben. Es ist lediglich ein Clantag.

Am Anfang war HACK noch sehr mau besetzt; die Member kannten sich lediglich aus der Schulklasse und spielten ein wenig nach der Schule zusammen. Jedoch sollte auch das erste Member aus dem Internet zu HACK kommen und so kam es dann auch, als Mordan alias Stefan das erste Starcraft Member darstellte. Alle hatten auch noch keine Erfahrung mit Clans gemacht, es war sozusagen ein erstes gemeinsames Projekt. Spielerisch konnte man sich zwar im Battle.net behaupten, jedoch noch nicht gegen die wirklich guten Spieler nennenswerte Siege einfahren. Aber der enorme Tatendrang brachte die HACK Member dann im August/September dennoch dazu, sich in der Hotliga anzumelden. Die Hotliga war eine Starcraftliga speziell für so genannte „Muchospiele“. „Muchomaps“ waren Karten mit einer Menge Ressourcen, die man schnell abbauen konnte.
Dort ist der Clan dann in der vierten Liga eingestiegen. Durch viele Spiele in der Warteliste konnte der Einstieg erleichtert vonstatten gehen. Aus der vierten gelang dann schnell der Sprung rein in die dritte Liga und hier wurden die Member dann aber erstmals in ihrer Euphorie gebremst. Zudem stieß man schnell auch an die spielerischen Grenzen und merkte im Anschluss, dass es noch viel zu lernen gab. Wenn man ein kleiner Clan ist und spielerisch nicht mehr so gut vorankommt, dann gibt es immer Leute die dann gerade in einer solchen Situation den Clan verlassen. So traf es auch HACK und es waren immer weniger Spieler zu verzeichnen, die aktiv in der Liga mitwirken wollten. Es begann eine schwere Zeit, in der der seit kurzem eröffnete Clan fast schon wieder dicht gemacht werden konnte, weil einfach keine aktiven Spieler mehr da waren bis zum Ende hin nur noch drei Spieler die Liga unsicher machten. Bald wurde dann eine weitere Schlüsselperson in HACK aufgenommen; Element, der auch noch heute den HACK Clan in Starcraft vertritt, half damals durch seine Aktivität in der Liga bestehen zu bleiben. Das Jahr endete so mit einem guten Start, Zeitweilen einigen Schwierigkeiten in der Mittelphase, jedoch mit einer guten Aufbruchstimmung für das nächste Jahr. So leicht darf man sich eben nicht aufgeben.

2002 – HACK Familie wächst

Am Anfang des Jahres gelang uns der Auftritt in der Hotliga immer erfolgreicher. Diesmal glückte nicht nur der Klassenerhalt, sondern sogar der Aufstieg in die zweite Liga. Aber es schien noch mehr drin zu sein. Diesmal war sogar der Aufstieg in die erste Liga möglich und dies klappte auch in beiden Qualifikationen, nämlich „10min no rush“ und „no rulez“ und das auch sehr erfolgreich.

Im Sommer war es dann endlich soweit die HACK Spielegemeinschaft zu erweitern. Da Blizzard Starcraft langsam ablösen wollte, gewann Warcraft 3 immer mehr an Bedeutung für uns und somit erfolgte auch gleich der Einstieg vom HACK Clan. Zu Anfang lief es überraschender Weise sehr gut. Es wurden viele Turniere zusammen mit dem Ogerclan bestritten, der sehr erfolgreich Warcraft und zuvor auch Starcraft spielte. Leider entwickelte sich auch hier nach und nach eine starke Member Inaktivität. So musste 3engel alias Thomas und Apophis alias Christopher zu zweit das Einstiegsturnier in der Stammkneipe, einer WC3 Liga, bestreiten.
Leider hat die anfängliche Euphorie dazu geführt, dass HACK in zu vielen Ligen angemeldet war, als dass alle Pflichtspiele hätten ausgetragen werden können. In dieser Zeit wurden zudem noch besonders viele Veränderungen an der HACK Page vorgenommen. Das erste Mal gab es ein richtig gutes Forum mit Funktionen, nach denen man sich schon lange sehnte. Man konnte bald auch News über ein Script schreiben und so lernte HACK endlich die Vorteile von PHP kennen. Dieser Wandel ist Spliff alias Bernd zu verdanken.

Am Ende des Jahres fing dann 3engel an Unreal Tournament 2003 auszuprobieren und fand sofort großen Gefallen an dem Spiel. Nach einigen Internetspielen traf er einen Spieler mit dem Nick Neo alias Georg, der dann spontan gefragt wurde, ob er nicht Lust an einem UT2k3 Clan hätte. Zu dem Zeitpunkt gab es noch gar keinen Squad oder Members bei HACK. Er stimmte jedoch zu und somit begann am Ende des Jahres der größte Aufbruch in HACK.
Neo holte ein paar neue Mitglieder aus anderen Clans, die er schon gut kannte, und da stieg darealking66 alias Sven bei HACK ein, durch den sich viel in HACK verändern sollte, der jedoch zunächst nur dem damaligen InstaGib Squad unter die Arme griff.

2003 – Lichtblick in die Zukunft?!

In diesem Jahr ist die Erweiterung des Spiele Angebots bei HACK noch mal vorangeschritten. Da es mit dem UT2k3 Squad immer weiter bergauf ging, konnte man sich neuen Herausforderungen stellen um dem zuvor gesteckten Ziel eines „Multigaming –Clans“ gerecht zu werden. Und so kam es auch als wir einen Counterstrike Squad gründeten. Urheber waren TiMaTiC alias Tino sowie im Anschluss CooleDose alias Tim, die den Squad zum Erfolg führen sollten. Nach anfänglichen Problemen erfolgte rasch eine Besserung der Situation und es ließen sich erste Erfolge verzeichnen, unter anderem in der „Stammkneipe“. Der UT2k3 Squad machte sich auch immer mehr; Schnell konnten mehr und mehr Wars für HACK entschieden werden und dadurch wurden auch andere Spieler auf HACK aufmerksam. Ein weiterer wichtiger Abschnitt in der Geschichte HACK’s war der Beitritt von roBBe alias Robert, der inzwischen in der „Normal Weapons“ Szene sehr etabliert ist. Zudem jointe kurze Zeit später auch MasterDisaster alias Kevin, der eine Schlüsselposition für eine lange Periode einnehmen sollte. Das Team reifte immer mehr zu einer Einheit und wagte letztlich auch den Schritt in Richtung „Normal Weapons“. Erfolge in der ESL als auch Gigaliga sollten nicht lange auf sich warten lassen.
Wichtiger Grundstein für diesen Aufwärtstrend war die Anschaffung, oder besser gesagt Bereitstellung, eines TS2 Servers durch darealking66 sowie dessen Freund wave. Dies eröffnete Tor und Türen und erlaubte eine engere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Squads und natürlich gab dies dem ganzen Projekt HACK noch eine persönliche Note, nachdem darealking66 zudem noch durch den Aufstieg zum Clanleader besser helfen und agieren konnte.

Mit diesen Vorraussetzungen hatte HACK nun endlich gute Chancen weit mehr in Anbetracht zu ziehen und auch die Membersuche sollte von nun an einfacher laufen.

2004 – Erfolgreicher Verlauf

Das Jahr 2004 war größtenteils von positiven Ereignissen geprägt, welche sich gut für den Bekanntheitsgrad von HACK auswirken sollten.
Der Umstieg von UT2k3 auf die Nachfolgeversion lief nahezu reibungslos und man stürzte sich zunächst auf die neuen Modi. „Onslaught“ wurde schnell zu einem Magneten und sämtliche Spieler waren begeistert. Die Aktivität war dermaßen groß, dass teilweise mehr als 15 Clanwars in der GIGALiga am Tag gespielt wurden um der Euphorie gerecht zu werden. Größter Erfolg war das Erreichen des ersten Platzes, das vorallem aufgrund der Organisationsfähigkeiten von Demi-God alias Stefan gelang, sowie der Anfrage beziehungsweise Einladung seitens GIGA zu einem Showmatch zwischen dem GIGA Redaktionsteam und dem HACK Onslaught Team.
Das CounterStrike Team kletterte in der Liga FOFG konsequent nach oben was auch der Leistung der Squadleader zuzuschreiben war, die sich geopfert haben um ein konkurrenzfähiges Team auf die Beine zu stellen. Die Grundlage für alle bestrittenen Wars waren natürlich die Gameserver, um die sich anthoney sowie CooleDose gekümmert haben.
Hochkarätige Spieler kamen schnell dazu und formten das neue CounterStrike Team.

Mitte des Jahres liefen die Squads stabil und somit war der nächste Schritt auf der Leiter klar. Ein neues Spiel sollte in die HACK Gemeinschaft eingegliedert werden und es handelte sich um den Taktikshooter Call of Duty. Nach einer extremen Schwächeperiode zu Beginn und etlichen internen Streitigkeiten innerhalb des Squads, sah es kurzfristig danach aus als ob wir dieses Team kurz nach der Gründung sofort wieder auflösen würden. Glückerlicherweise konnte man dem noch entgegenwirken und so übernahm mit Volko alias Daniel ein äußerst fähiges Member die Squadleaderaufgabe. Server, die das Gesamtbild abrunden würden, sollten auch bald folgen, sodass auch die Präsenz des HACK CoD Teams schneller publik wird.

Als weiteres Schmankerl im UT2k4 Squad wurde ein für 128 Teilnehmer ausgelegtes 1on1 NW Turnier veranstaltet. Die Turnier Seite war noch komplett in html realisiert und somit auch schwer zu handhaben. Doom alias Oleg und darealking66 alias Sven kümmerten sich um diesen Cup der unerwarteter Weise zu einem Riesenerfolg wurde. Da die Anmeldefrist ausgesprochen kurz gesetzt war (3 Tage!), vermutete das UT2k4 Team nur eine mittelmäßige Teilnahme, jedoch wurden alle Erwartungen übertroffen.



Letzte Aktualisierung: 15.02.2006, 22:48:36 durch darealking66


Anmeldung
Benutzername:
Passwort:
Autologin?
RegistrierenRegistrieren
Passwort vergessen ?
Zufallszitat
Ich werde gerne geküsst, bevor ich gefickt werde!
- Blood Diamond
Pic of the Moment


Generiert in 0.7363sec