TS2 Server Partner

Visit now: www.ydir.de
-->
IP: 62.75.157.186
Port: 6002
Password: hack4life
Server Details
TS2 Server Viewer



Der Rekord liegt bei 1802 Benutzern am 17.04.2015 12:31.
Besucher
letzten 24h:576
letzte Woche:9567
seit Juli '05: 4354265
  
Seiten Statistik
News:426
Member:221
Kommentare:20728
Beiträge:19856
Page User:147468
  
Datum: 20.05.2019
Uhrzeit: 11:41:13
  
31 Benutzer waren in den letzten 30min online:
Kein registrierter und
31 Gäste.
Discovery erfolgreich gestartet

Nach mehr als zweijähriger Unterbrechung hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa wieder eine Raumfähre ins All geschickt. Der Start verlief problemlos. Zwölf Tage sollen die sieben Astronauten um die Erde kreisen.

Cape Canaveral - Das Zittern und Bangen der Nasa-Mitarbeiter ist zu Ende - zumindest vorerst. Pünktlich um 16.39 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit hob die Raumfähre "Discovery" vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab.

Der gelungene Start ist nicht nur psychologisch wichtig für die Nasa. Der Absturz der Fähre "Columbia" Anfang 2003 hatte die Raumfahrtbehörde in eine Krise gestürzt. Mühsam wurden die Fehler aufgerollt, die zu der Katastrophe geführt hatten.




Discovery vor dem Start
























Auch die Zukunft der Internationalen Raumstation ISS hängt von der erfolgreichen Aufnahme der Shuttle-Flüge ab. In den vergangenen zwei Jahren waren es russische Sojus-Raumschiffe, die die Versorgung der Besatzung allein übernehmen mussten.

In den Stunden dem Start hatte es keinerlei Probleme mehr mit den Treibstoffsensoren gegeben. Ein erster Startversuch am 13. Juli war knapp zweieinhalb Stunden vor dem Abheben abgebrochen worden, weil einer der Sensoren nicht richtig funktionierte. Um an den Sensor zu gelangen, mussten die Techniker den Treibstoff aus flüssigem Wasser- und Sauerstoff aus dem Tank ablassen. Auch nach der Untersuchung von 161 möglichen Ursachen stand die Ursache des Defekts nicht eindeutig fest.

Neben Kommandeurin Eileen Collins, 48, war eine weitere Astronautin, Wendy Lawrence, 46, an Bord gegangen. Die sieben Besatzungsmitglieder, unter ihnen auch der Japaner Soichi Noguchi, 40, hatten gegen Mitternacht ihre letzte Mahlzeit vor dem Start zu sich genommen. Collins entschied sich für Toastbrot und eine Fruchtschale, ihr Ko-Pilot Jim Kelly aß lediglich etwas Obst.




5..4..3..2..1..

Die Raumfähre "Discovery" ist der derzeit älteste Shuttle im Dienste der Nasa. Ihren Jungfernflug absolvierte sie am 30. August 1984. Die "Discovery" gilt als das Arbeitspferd der Nasa. Sie wurde als dritte Raumfähre gebaut und hat inzwischen mit 30 Flügen mehr absolviert als jeder andere der ursprünglich fünf Shuttles. Sie verbrachte rund 242 Tage im All und legte knapp 159 Millionen Kilometer zurück. Es war die "Discovery", die das das Weltraumteleskop "Hubble" ins Weltall brachte.

Während ihrer zwölftägigen Mission soll die Besatzung der "Discovery" an die ISS andocken. Zwei Astronauten sollen bei Weltraumspaziergängen versuchen, an der Raumstation mit giftigen Substanzen Reparaturarbeiten vorzunehmen. Darüber hinaus soll ein Roboter-Greifarm mit Laserstrahlen eingesetzt werden. Schließlich ist geplant, ein Gyroskop auszuwechseln, mit dem die Raumstation automatisch durch das All gesteuert wird.
Autor:
(28 News)
26.07.2005, 17:10:45

Verwandte Links:
Spiegel

Kommentare: (6x)
Letztes Kommentar von: maT

Avg. Rating:
Rating
0/10



Bitte melde dich hier an um ein Kommentar hinzuzufügen!

# 6maT30.07.2005, 12:38
richtg
Comments: 575
Activity:
 


# 5Demi-God26.07.2005, 22:27
der NASA geht das Geld aus, Glück für sie, dass der Start jetzt so problemlos verlief
Comments: 592
Activity:
 


# 4losemann26.07.2005, 20:25
schicke news..das bild ist echt nais!
Comments: 130
Activity:
 


# 3HACK]General12[26.07.2005, 19:19
das is jut ^^


DAS Bild sieht geil aus
Comments: 9
Activity:
 


# 23engel26.07.2005, 18:51
echt gute news du machst das richtig gut
Comments: 1394
Activity:
 


# 126.07.2005, 17:23
Comments: 171
Activity:
 

^ Post Comment ^



Zum News Archiv

Anmeldung
Benutzername:
Passwort:
Autologin?
RegistrierenRegistrieren
Passwort vergessen ?
Zufallszitat
Jedes gelöste Problem ist einfach.
- Thomas Alva Edison
Pic of the Moment


Generiert in 1.2502sec